Navigation überspringen
weißes Neon-Schild von zwei sich schüttelden Händen
Foto: Charles Deluvio/Unsplash

Starke Verbindung: ChatGPT und BPM

Mit ChatGPT zu chatten ist faszinierend, doch das wahre Potential dieser Technologie liegt in der Integration der API mit anderen Anwendungen. Das gilt auch für den Bereich der Prozessautomatisierung.

Wissen
KI, BPM, Prozessautomatisierung, Smart Data

Large Language Models (LLMs) wie ChatGPT können hier Tätigkeiten automatisieren, für die vorher entweder Benutzeraufgaben oder speziell trainierte KI-Modelle notwendig waren. Dabei kann es sich zum Beispiel um 

  • Informationsextraktion aus unstrukturierten Daten (wie E-Mails, Briefe, Dokumente, …), 
  • das Treffen informierter Entscheidungen,
  • das Erstellen kreativer Inhalte (individualisierte E-Mails, Briefe, …) 
  • oder auch einfach um Übersetzungen handeln. 

Unser Team testet derzeit beispielsweise die Verbindung mit Camunda und hat hier auf Github einen Connector für Camunda 8 veröffentlicht. LLMs wie ChatGPT werden in nahezu allen Bereichen Einzug halten, darum beschäftigen wir uns schon heute damit, wie wir diese für unsere Kunden einsetzen können: zum Beispiel, um sie mit firmeneigener Software zu verbinden und in der privaten Cloud zu hosten.

GPT trifft BPM: Large Language Models und Camunda 8

Du willst mehr dazu wissen, wie sich etwa Camunda mit GPT erweitern – und damit die Zukunft von BPM neu gestalten lässt? Schreib uns gerne oder tausch dich bei der Camunda User Group Hamburg mit uns aus, die wir bei Holisticon hosten. In meinem Vortrag auf der CamundaCon, die dieses Jahr in New York stattfindet, tauche ich außerdem richtig tief ins Thema ein. Ich stelle die neuen GPT-Konnektoren und echte Anwendungsfälle detailliert vor, die die Prozessautomatisierung enorm verbessern.

Du findest die Konnektoren auch im neuen Camunda Marketplace

Autor

Bennet Krause

Ich bin ein vielseitig interessierter Software-Enthusiast mit Vorliebe für Kotlin und Backend. Und ich mag Software, die Probleme löst statt schafft – und Hunde!

Über uns

Holisticon in 66 Worten

Holisticon steht für einen integrierten Beratungsansatz: Indem wir Technologie, Strategie und Organisation ganzheitlich denken und steuern, können wir die Digitalisierung innovativer Geschäftsmodelle zukunftssicher ermöglichen.

Das Unternehmen wurde 2007 von Oliver Ihns und Dierk Harbeck gegründet. Heute begleiten rund 80 Mitarbeitende an den Standorten Hamburg, Hannover und München Kunden aus verschiedensten Industrien erfolgreich durch die Transformation. Holisticon ist Partner führender Technologiemarken und Mitglied der internationalen Nexer Group.