unsere

Events

Events

Liberating Structures User Group HH
27.10.2020  18:00  — 27.10.2020 20:00
 Hamburg

Glaubenssätze und Muster in der Bildung verändern

Bildung hat ein vielfältiges Gesicht und ist ein Grundpfeiler für unsere Gesellschaft. Doch leider assoziieren wir bei dem Thema oft ungute Erinnerungen und ermüdende Erfahrungen als (ehemalige) SchülerInnen, Studierende, Eltern, Auszubildende, Angestellte, FachexpertInnen, Coaches, Dozierende und Lehrende.

Ein beliebig übertragbares Beispiel sind Vorlesungen an der Uni, bei denen Dozierende probieren, Studierende für ein Thema zu motivieren. Dazu flankieren sie guten Mutes ihre Monologe mit oft wenig zielführenden Versuchen, das Auditorium miteinzubeziehen. Ihnen bleibt meist nur die Vermutung: das Thema oder ich oder ihr seid uninteressant oder uninteressiert.

An diesem Abend werden wir uns fragen:
Welche Interaktionsmuster und Glaubenssätze in unserem Wirken als Wissensvermittelnde an Bildungseinrichtungen oder in Unternehmen haben wir selbst verinnerlicht und welche umgeben uns ständig? Wie beeinflussen diese Muster und Glaubenssätze unser Vermögen, Wissen aufzunehmen und zu vermitteln?
Wie können wir (die Prinzipien von) Liberating Structures nutzen und in die (eigene) Wissensvermittlung übertragen, um Inhalte hilfreicher zu transportieren und zu empfangen?

Wir treffen uns wieder virtuell und benutzen dafür die Software Zoom. Hier sind ein paar sehr wichtige Hinweise, die ihr bitte unbedingt vor der Nutzung beachten solltet:

  • Das Passwort, das ihr bei Zoom angeben müsst, lautet „770087“.
  • Wenn ihr Zoom noch nicht installiert habt, plant bitte etwa fünf Minuten extra dafür ein. Sobald ihr euch für dieses Event anmeldet, wird euch ein Link angezeigt. Wenn ihr diesen anklickt, sollte euch euer Browser auffordern, Zoom zu installieren.
  • Bitte stellt immer, wenn ihr nicht aktiv redet, euer Mikro auf stumm. In kleineren Gruppen ist das nicht ganz so wichtig, in der großen Gruppe aber komplett essenziell.
  • Wir fangen dieses Mal tatsächlich pünktlich um 18 Uhr an. Überziehen können wir aber trotzdem gerne.
  • Pizza und Getränke müsst ihr leider selber organisieren. 🙂

Wer bisher noch gar nichts mit Liberating Structures zu tun hatte, schaut sich am besten auf www.liberatingstructures.com um. Es gibt auch eine deutsche Version unter www.liberatingstructures.de. Außerdem empfehlenswert: die gratis App im Apple App oder Google Play Store!

mehr
WeAreDevelopers World Congress 2021
28.07.2021  11:00  — 11:20
 Berlin

Ich bin als Speaker für die Holisticon auf dem WeAreDevelopers World Congress 2021.

Ich mag Pizza. Sogar sehr gerne. Und ich möchte das Erlebnis der Pizzabestellung nutzen, um zu zeigen, wie einfach es sein kann, Microservices mit zeitgemäßen und modernen Methoden zu entwickeln – das ist API First!

In dieser kurzen und prägnanten Session werde ich auf dem Beamer zeigen, wie einfach es ist, eine kleine OpenAPI-Spezifikation für einen winzigen Microservice zu schreiben. Ich werde den starken OpenAPI-Code-Generator verwenden, um aus der Spezifikationsdatei erste Projekte für eine Reihe von Programmiersprachen zu generieren.

Der Generator erledigt also automatisch eine Menge Arbeit für dich, indem er dir die Aufgabe der Projekteinrichtung und das Schreiben von Boiler-Plate Code abnimmt.

Diese Demonstration wird zeigen, dass die Entwicklung des „API First! Weges“ dir viel Zeit sparen kann und dich auch zwingt, zuerst an eine saubere und verständliche API zu denken, bevor du sie implementierst. Auf diese Weise kannst du großartige APIs entwerfen, die von diversen Anwendungen genutzt werden können.

Die Entwickler, die deine API verwenden werden, um ihre eigenen Anwendungen zu erstellen, werden dir dafür dankbar sein.

Du solltest ein grundlegendes Verständnis der Entwicklung von Mikrodiensten mitbringen. Außerdem wird es helfen, YAML-Code lesen zu können, da ich ihn live auf dem Beamer schreibe.

Wir sehen uns auf dem WeAreDevelopers World Congress!

mehr
CT-X Lüneburg 2020
24.09.2020  11:00  — 13:00

Bewusste Kommunikation und Interaktion mit Liberating Structures

In unserer heutigen Zeit werden gelungene Kommunikation und Interaktion immer wichtiger. Nur durch eine erfolgreiche und strukturierte Zusammenarbeit können gute Ergebnisse entstehen, innovative Lösungen gefunden und Produkte kundenorientiert entwickelt werden.

Die meisten gängigen Austauschformate fördern meist lautstarke Einzelmeinungen, statt alle Teilnehmer zu integrieren. Sie sind so aufgebaut, dass wir selten zielführend und effizient miteinander interagieren können. Liberating Structures setzen genau hier an:

  • alle werden gehört,
  • alle werden beteiligt,
  • alle formen gemeinsam die nächsten Schritte.

In meinem Workshop bekommst du erste Einblicke in die Liberating Structures. Dabei arbeiten wir interaktiv und du erfährst die Liberating Structures hands-on. Ziel des Workshops ist es, dass du einige der Liberating Structures direkt in Meetings bei dir im Unternehmen einsetzen kannst und du effiziente Workshops führst.

Als Beraterin bei Holisticon begleite ich in der Rolle als Agile Coach sowohl einzelne Teams als auch ganze Unternehmensbereiche der Kunden auf dem Weg zur Agilität. Neben dem Bereich Agile Coaching ist mir persönlich das Thema Agile Leadership sehr wichtig, da ich der Meinung bin, dass eine nachhaltige agile Transformation nur gemeinsam mit den Führungskräften in einem Unternehmen gelingen kann.

In meiner täglichen Arbeit mit den Teams sind Liberating Structures für mich nicht mehr wegzudenken. Ich schätze es sehr, Meetings spannend zu gestalten und wahre Kommunikation und nachhaltige Interaktion zwischen den Menschen zu ermöglichen. Potenziale zu entfalten und jedem die Möglichkeit zu geben, sich einzubringen, ist mir dabei sehr wichtig und einer der Vorteile von Liberating Structures. Privat suche ich den Ausgleich auf meiner Yogamatte oder powere mich gerne mal bei dem einen oder anderen Lauf aus.

mehr
Liberating Structures Design-Ecke
24.09.2020  14:00  — 24.09.2020 15:00

Planst du ein Meeting oder einen Workshop mit Liberating Structures? Wünscht du dir Unterstützung für die Vorbereitung und Planung (= Design)?

Dafür haben wir gemeinsam mit Birgit Nieschalk (https://www.birgit-nieschalk.com) die “Design-Ecke” ins Leben gerufen. Die Idee ist, sich beim Design von Meetings und Workshops gegenseitig zu helfen, zu inspirieren und voneinander zu lernen.

Voraussetzung:

1. Du kennst Liberating Structures bereits

Es ist ok, wenn du nur einige Liberating Structure kennst. Jedoch solltest du wenigstens ein paar bereits ausprobiert haben. Dies ist kein Workshop, sondern ein Austausch unter Anwendern.

2. Du möchtest anderen beim Designen helfen ODER suchst Impulse für ein eigenes Design 

Egal ob du nur lose Gedanken, ein Purpose-Statement oder bereits ein ausgefeiltes Storyboard für deinen Termin hast: Bring deinen Entwurf mit, bei dem du dir Hilfe, Feedback, den letzten Feinschliff oder eine ganz neue Sichtweise wünscht.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch mit dir!

mehr
SEACON digital 2020
17.09.2020  9:00  — 18.09.2020 17:00

2020 geht die SEACON digital. Holisticon ist natürlich auch dabei, wenn die virtuelle Software Engineering + Architecture Konferenz online ihre Premiere hat.

Als Fachbeirat aktiv, freuen wir uns auf zwei spannende Tage mit euch. Wir sind bereits gespannt auf die inspirierenden Keynotes, Fachvorträge und eine Vielzahl an Open Spaces, die uns erwarten.

Und da lassen wir uns auch nicht lumpen, denn Holistikönner*innen kannst du am 17.09.2020 gleich zweimal erleben:

10:30 – 11:10 – Jacqueline Striewe und Michael Plümacher teilen mit dir ihre besten Tricks und Kniffe, wie du sicher mit Daten kochen kannst, ohne dir die Finger zu verbrennen. 

Worum geht es im Detail? – Am Beispiel der fiktiven Essenslieferplattform Bringoodora zeigen wir, dass auch ein vermeintlich einfacher Dienst mit Fallstricken und Tücken gespickt sein kann. Dabei nehmen wir zwei auf den ersten Blick konträre Perspektiven ein: Security und Smart Data & AI, die vermeintlich gegensätzliche Pole bilden. Beide Aspekte müssen jedoch in einem ganzheitlichen Ansatz berücksichtigt werden um Wert aus Daten schaffen zu können ohne einen Imageverlust und Strafzahlungen zu riskieren.

13:20 – 14:50 – Erlebe im Workshop mit Caroline Tobaben und Maret Karaca einen kurzweiligen, agilen Einblick – nicht nur in die Welt der Liberating Structures.

Worum geht es im Detail? – Who led the digital transformation in your company?“: Inzwischen wissen wir alle, wie die Antwort auf diese Frage lautet, nämlich „Covid-19“. Dazu zählt auch, dass inzwischen die meisten von uns remote arbeiten und nach neuen Wegen für die Zusammenarbeit suchen. Dabei wollen wir euch mit unserem Workshop unterstützen: Wir bieten euch einen Raum, in dem ihr eure Herausforderungen miteinander teilen und durch einen Perspektivwechsel gemeinsam neue Ideen und Lösungen generieren könnt. Mit diesem Perspektivwechsel wollen wir euch auch dazu verhelfen, mehr Klarheit darüber zu gewinnen, was ihr selbst braucht und was andere brauchen, um gut remote zusammenarbeiten zu können. Im Workshop werden wir mit Liberating Structures arbeiten: Eine Methode, die das kreative Potenzial der Gruppe hebt und dazu beiträgt, dass alle sich einbringen können. Wenn ihr Lust habt, euch intensiv mit eurer eigenen Arbeit im Remote-Umfeld auseinanderzusetzen, dann seid ihr in diesem Workshop genau richtig! Wir freuen uns auf euch.

Eine gute Mischung finden wir. Schau vorbei. Wir freuen uns auf gute Gespräche.

mehr
Liberating Structures UGH
16.09.2020  18:00

„Quo vadis, LSUG H?“

Wir wollen in dieser Session nach der Sommerpause gemeinsam schauen, wie wir die User Group zukünftig gestalten wollen.

Nehmt euch bitte die Zeit, damit wir gemeinsam die nächsten Schritte gestalten können.
Noch einmal virtuell, falls sich etwas ändern sollte, melden wir uns.
Herzliche Grüße vom Orga-Team!

mehr
Camunda User Group HH
20.08.2020  19:00

Beautiful process data handling for Camunda BPM

Wir wollen wieder aus dem corona Tief und der Sommer-Lethargie aufwachen. Es gibt wieder eine CUGHH!

Abstract

Bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen geht es immer auch um Prozessdaten. In diesem Vortrag stellen wir Euch eine neue FOSS-Bibliothek vor, mit der Ihr besser, bequemer und vor allem typ-sicher auf Prozessvariablen zugreifen, diese bearbeiten und testen könnt.

Es kapselt die Standard-Camunda-Java-API, bietet jedoch nicht nur intuitiver verwendbare Schnittstellen, sondern auch einige zusätzliche Features.
Dadurch wird die Implementierung von Camunda-Projekten noch entwicklerfreundlicher.

Und wie immer natürlich, wenn auch nicht in Persona: Pizza, Bier und interessante Gespräche

mehr