Navigation überspringen

Wie es TBIT gelang, mithilfe eines Führungskompetenzen- und Feedbacksystems den Unternehmenserfolg voranzutreiben

Wie lässt sich die Unternehmensstrategie auf das Vorgehen in einzelnen Teams übertragen und im operativen Geschäft umsetzen? Mit einem individuellen Lösungsansatz auf Basis des OKR-Frameworks und einem universellen Führungskompetenzen- und Feedbacksystem konnten wir TBIT unterstützen, zielgerichtet und effektiv gemeinsam den Unternehmenserfolg voranzutreiben. 

Transformation
Organisationsentwicklung
Agile Transformation
OKR
Unternehmensstrategie

Über TBIT: Digitalisierung in der Getränkebranche

Team Business IT – kurz TBIT – ist ein erfahrener IT-Dienstleister mit Fokus auf die Getränkebranche, der innovative Lösungen für Warenwirtschaft, Prozesssteuerung, CRM und Unterstützung bei der Planung und Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle bietet. Ihr Ziel ist es, Kunden in der Getränkeindustrie technologisch zu unterstützen, indem sie individuelle IT-Lösungen entwickeln, die sich nahtlos in deren Geschäftsanforderungen integrieren lassen.  

Nach der Präsentation der Unternehmensstrategie durch die Geschäftsführung bei Team Business IT (TBIT) stellte sich heraus, dass die Teams Schwierigkeiten bei der praktischen Umsetzung hatten – obwohl die Wichtigkeit der Strategie für das Unternehmen betont wurde. Holisticon entwickelte daraufhin in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden einen Lösungsansatz auf Basis des OKR-Frameworks (Objectives and Key Results). 

Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen

Nachdem wir gemeinsam klare Unternehmensziele definiert haben, konnten wir im Anschluss Teamziele auf Basis des OKR-Frameworks erarbeiten, die direkt auf die Unternehmensziele einzahlen. Dieser Prozess förderte nicht nur ein tieferes Verständnis für die strategische Ausrichtung des Unternehmens, sondern auch die individuelle Rolle jedes Teams bei deren Umsetzung. Zusätzlich entwickelte sich eine Kultur des zielorientierten Arbeitens, welche die Teams motivierte, auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. 

Eine weitere Herausforderung bestand darin, dass die Teams Schwierigkeiten hatten, zwischen dem Tagesgeschäft und den strategischen Aufgaben zu unterscheiden. Dies führte zu einem Ungleichgewicht: Wer immer nur sägt, aber vergisst, die Säge zu schärfen, kann nicht wirklich effektiv arbeiten. Um diese Problematik anzugehen, wurden Priorisierungstechniken eingeführt, um eine ausgewogene Arbeitsweise zu gewährleisten.

Dieser Schritt war nicht immer einfach für die Teamleiter*innen, da sie zuvor ausschließlich anhand operativer Kennzahlen bewertet wurden und mit strategischer Arbeit nicht vertraut waren. Es war daher erforderlich, nicht nur Schulungen anzubieten, sondern auch Teamziele anzupassen, sowie kontinuierliche Unterstützung der Teamleiter*innen zu gewährleisten. 

Agile Implementierung zur optimalen Lösung 

Während einer einjährigen Implementierungsphase wurden vielfältige Tools und Methoden eingesetzt, um eine maßgeschneiderte Lösung zu erarbeiten, die optimal zur Unternehmenskultur des Kunden passte. Die gesamte Zusammenarbeit erfolgte auf Augenhöhe, wodurch ein partnerschaftlicher Ansatz gewährleistet wurde.

Das Ergebnis der Bemühungen

1

Erfolgreiche Integration des Frameworks in den Betrieb des Kunden über mehr als ein Jahr hinweg 

2

Effektive Verfolgung der strategischen Ziele 

3

Kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens, die auf dem fundierten Prozess der Zielsetzung und -verfolgung basiert 

Holisticon Keyvisual-Muster

Führung bei der TBIT – kleines Tool mit großer Wirkung 

Die umfassende Transformation sollte auch auf Ebene der Führungskultur und der individuellen Führungskompetenzen innerhalb des Unternehmens stattfinden. Dies sollte vor allem dem Problem des Peter-Prinzips entgegenwirken: Beschäftigte werden häufig so lange befördert, bis sie auf einen Posten gelangen, für den sie möglicherweise weniger qualifiziert sind. TBIT hat daher einen strategischen Ansatz gewählt, um sicherzustellen, dass die Mitarbeitenden anhand ihrer individuellen Stärken und Talente gefördert und positioniert werden. Dieser Ansatz basiert darauf, dass jeder Mitarbeitende das Potenzial hat, in verschiedenen Aspekten der Führung erfolgreich zu sein und Verantwortung zu übernehmen. 

Eine zentrale Komponente dieser Führungsentwicklung ist die Implementierung eines universellen Führungskompetenzen-Systems, das auf einem einfachen, aber effektiven Realtime Feedback-Mechanismus basiert. Durch dieses System haben die Mitarbeitenden die Möglichkeit, kontinuierlich und in Echtzeit Feedback von ihren Kolleg*innen zu erhalten, um ihre Führungsstärken und -schwächen besser zu verstehen. Dies geht über herkömmliche Leistungsbeurteilungen hinaus, da es den Fokus auf diverse Perspektiven und die Flexibilität in der Führung legt. So konnten wir mit einem einfachen Tool über zwei Jahre eine neue Führungskultur etablieren. 

Das Ziel dieses Feedback-Systems ist es, eine Kultur der kontinuierlichen Entwicklung und Selbstreflexion zu fördern, in der jeder Mitarbeiter proaktiv an seiner individuellen Führungskompetenz arbeitet und sich stetig verbessert. Dieser partizipative Ansatz trägt dazu bei, dass eine Atmosphäre des Empowerments und der Eigenverantwortung entsteht, in der Mitarbeitende in allen Positionen ermutigt werden, ihre Führungsqualitäten zu entfalten und aktiv zur kollektiven Führung beizutragen. 

Die Erfolge dieses Feedback-Systems

1

Verbesserung der individuellen Führungskompetenzen und der Unternehmenskultur 

2

Nachhaltiges Wachstum der Mitarbeitenden, gesteigerte Leistungsfähigkeit der gesamten Organisation 

3

Kultivierung einer integrativen Führungskultur, die von Vertrauen, Transparenz und kontinuierlicher Entwicklung geprägt ist 

Holisticon Keyvisual-Muster

Die Transformation einer Organisation ist immer ein individueller Prozess, der dort ansetzen muss, wo zum einen großer Schmerz, aber oft auch großes Potenzial liegt. Die TBIT konnte dieses Potenzial erfolgreich nutzen: Mit der umfassenden Implementierung und Umsetzung von Zielen, die auf die Unternehmensstrategie einzahlen und einer Führungskultur, die das Wachstum aller Mitarbeitenden und damit des Unternehmens nachhaltig vorantreibt. 

Ansprechpartner

Sie haben Fragen zum Thema Transformation?
Kommen Sie gerne auf mich zu.

Melden Sie sich unverbindlich.

Thorsten Rahlf
Head of Sales

+49 40 6094 430-0
sales@holisticon.de